• Petra Bork / pixelio.de

  • K. Bregulla /pixelio.de

  • Petra Bork / pixelio.de

1000 Smoker für die Bienen!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Werte Imkerinnen und Imker, Bienenbegeisterte und Naturfreunde,

fast ein Jahr ist vergangen und bald ist es wieder soweit. Am 16.01.2016 findet in Berlin wieder die Großdemonstration „Wir haben es satt“ statt. Inzwischen sind wir Imker fester Bestandteil dieses Protestzuges geworden, ob mit oder ohne Rauch und auch im nächsten Jahr sind wir seitens der Organisatoren herzlich willkommen und darum erlaube ich mir wieder einen Aufruf zu starten und möchte euch bitten diesen innerhalb eures Vereines und Bekanntenkreis und auch an den freundlichen Landwirt von nebenan weiterzuleiten.

 

Ich bin mir bewusst, dass wir aus unterschiedlichen Gründen zur Demo fahren oder fahren sollten und ebenso bin ich mir bewusst, dass man unterstellt, dass wir nicht differenzieren können zwischen der Agrarindustrie und der Landwirtschaft. Ich denke wir können es, denn letztendlich ernährt die Landwirtschaft nicht nur uns, sie ist auch die Lebensgrundlage unserer Bienen. Landwirtschaft bedeutet Vielfalt und das Gegenstück dazu ist die Agrarindustrie, denn die bedeutet Einfalt mit ihren Monokulturen, die getrimmt sind auf Kostenreduzierung durch eingesparte Maschinenstunden.

Der Wert eines landwirtschaftlichen Betriebes lässt sich nicht allein anhand buchaltärischer Maßstäbe definieren, denn der sozialkulturelle Wert ist darin nicht enthalten und in Geld oder Zahlen nicht zu definieren.

 

Viele von Euch waren schon in den vergangenen Jahren bei WHES und trotzdem geht das Höfesterben weiter, da die Devise „Wachse oder Weiche“ immer noch von einigen landwirtschaftlichen Verbänden propagandiert wird.

Die Zahl Eintausend ist willkürlich gewählt, die Zahlen in der Realität sind viel erschreckender. In den letzten Jahren verloren wir täglich zwei Betriebe und somit zwei für unsere Bienen notwendigen Kleinstrukturen.

 

Lasst uns für jeden Betrieb einen Smoker (anstelle einer Kerze) anzünden. Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen, dass nicht nur uns das Ganze gewaltig „stinkt“.

 

Ein Demoaufruf als PDF

 Vorschläge, Tipps und Anregungen sind jederzeit gerne Willkommen und können im Demoblog auch ohne Registrierung diskutiert werden

 

Mit imkerlichen Grüßen

Andreas Oberländer

Demo - Stopp TTIP und CETA

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Termin: Samstag 10. Oktober 2015
Ort: Berlin Hauptbahnhof (Beginn)
Zeit: 12:00 Uhr
zum Brandenburger Tor

über 30 Verbände und Organisationen beteiligen sich.

 

Sehr geehrte Imkerinnen, Imker und Bienenbegeisterte,

hiermit möchten wir um Teilnahme an der obigen Veranstaltung bitten und möchten im Vorfeld hier Raum und Möglichkeiten geben sich abzusprechen um eine sichtbare Präsenz der Imkerschaft in der Vielzahl von Gruppen und Verbänden zu gewährleisten. Am besten erkennt man Imker wohl an ihrer Kleidung und darum möchten wir darum bitten dass jeder in Imkerkleidung erscheint. Rauch, wie bei WHES, überlassen wir dem persönlichen Vorlieben des Imkers, geben aber zu bedenken, dass dies in einzelnen Fällen beanstandet werden könnte. Berliner Nasen sind offenbar Kohlenwasserstoffresistent und reagieren empfindlicher auf Rauchstoff aus dem Smoker;).

Vorläufiger Treff und Sammelpunkt der Imker ist an derSüdseite des Hauptbahnhofes vor der Pizzamanufaktur „Allermund“  

Worum geht es und warum sollten wir aktiv werden?

Die Verhandlungen zu den Verträgen finden im Geheimen statt, Transparenz ist weder seitens der Politik noch von der Industrie erwünscht und darum kann vor Vertragsabschluß auch niemand sagen, ob und welche unserer hart erkämpften Umweltschutz und Verbraucherrechte auf dem Altar der Konzerne geopfert werden.

Bei dem wenigen, was bis heute bekannt ist, könnte ein Teil der gesetzgeberischen Rechte ausgelagert werden und würde sich der Kontrolle demokratisch gewählter Parlamente entziehen, soll heißen Monsanto Syngenta und Co entscheiden was gut für uns ist und uns wird die Möglichkeit genommen Widerspruch einzulegen.

Da wir nicht alle Imkerinnen und Imker über das Imkerforum erreichen wollen wir hier unsere Planungen diskutieren. Auf Tipps, Vorschläge und Anregungen freuen wir uns und auch auf dieser Veranstaltung wird es wieder die Möglichkeit zum Gedanken und Erfahrungsaustausch geben.

Das Rahmenprogram für Imker werden wir rechtzeitig in diesem Beitrag im Imkerforum veröffentlichen und auch auf dieser Webseite bekannt geben.

Sollte wie bei WHES 2015 wieder ein gemütliches Treffen vor oder nach der Demo gewünscht werden, so bitten wir um Vorschläge und Anmeldung, damit wir rechtzeitig reservieren können.

Auf eine Registrierung bzw. die Eingabe persönlicher Daten haben wir bei der Kommentarfunktion verzichtet und somit kann sich jeder aktiv beteiligen.

Informationen zu Sonderzügen zur Demo

Informationen zu weiteren Fahrgelegenheiten

 

Ferner finden sich hier vielleicht auch Angebote unter Imkern auf diesem Weg im Verlauf der Diskussion

 

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Oberländer

Demo-Aufruf Wir haben es satt 2015

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Liebe Imkerinnen, Imker und Bienenbegeisterte,

das Jahr neigt sich dem Ende, die Arbeiten an den Völkern sind abgeschlossen und für die Berufsimker wird nun hoffentlich, nach erfolgreicher Vermarktung im Weihnachtsgeschäft, ein wenig Ruhe einkehren.

 

Es war ein Jahr mit Fortschritten und Rückschlägen in vielerlei Hinsicht, doch lasst uns nach vorne Blicken und zuversichtlich ins neue Jahr gehen.

Auftakt dürfte hier die erste gemeinsame Aktion von 3 namhaften Verbänden anlässlich der Demo „Wir haben es satt“ sein. Der DIB, DBIB und mellifera e.V. haben dazu aufgerufen sich gemeinsam zu versammeln und ich möchte an der Stelle noch einmal betonen dass die Verbände nicht aus den Präsidenten besteht sondern aus den vielen Mitgliedern die sich ihnen angeschlossen haben.

In Zusammenarbeit mit zahlreichen Imkerinnen und Imkern entstand ein Aufruf zur Demo, der in der Folge an zahlreiche Imkervereine versendet wurde und hier zum Download bereit steht.

Ein weiser Mann sagte mal „ Nichts ist stärker als eine Gruppe Gleichgesinnter auf ihrem Weg zum Ziel“ und wir Imker sind eine nicht gerade kleine Gruppe und nur durch zahlenmäßiges Auftreten können wir Veränderungen bewirken. Lasst uns also ein Zeichen setzen für die Einzelkämpfer das sie nicht alleine sind und ein Signal an die Agrarindustrie senden das sie künftig mit kräftigem Gegenwind zu rechen hat.

 

Warum sollten wir zur Demo gehen?

- Die Artenvielfalt geht zurück

- Monokulturen sind auf dem Vormarsch und dem Mais folgt oft Mais

- Kleine und mittlere Betriebe tragen die Lasten für die Nachhaltigkeit, erfahren allerdings wenig Entlastung in Form von Subventionen und Förderungen.

- Auch die wildlebenden Verwandten unserer Honigbiene brauchen Eure Unterstützung, denn über 40% stehen bereits auf der roten Liste!

 

Man könnte dieses Thema jetzt noch endlos weiterführen, hier sind allerdings keine Monologe gefragt sondern die Meinungsvielfalt und tatkräftige Unterstützung aller Imkerinnen und Imker!

 

In diesem Sinne lasst uns das Jahr 2015 mit einem Paukenschlag beginnen und sagt laut warum ihr es satt habt! Imkerkleidung und Smoker sind zwar nicht Pflicht aber ebenfalls ein deutliches Signal an Politik und Landwirtschaft!

 

Imkerliche Grüße

Andreas Oberländer

Anmeldung